StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Vegan for Fit

Nach unten 
AutorNachricht
JuliaRaum
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 28
Ort : Konstanz

BeitragThema: Vegan for Fit   Sa Mai 11, 2013 8:37 pm

Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge
"Vegan und cholesterinfrei zu einem neuen Körpergfühl"

Die Challenge soll 30 Tage gehen und man soll folgende Grundregeln beachten

  • Von morgens bis 16 Uhr darf man alle Gerichte der Stufe1 & 2 essen, von 16 Uhr bis 19 Uhr dann nur noch Gerichte der Stufe 1, ab 19 Uhr nichts mehr essen.

  • Für Kalorien gilt: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!

  • Belohnungen gibt es nur aus gutem Grund und der heißt: sportliche Leistung vollbracht

  • Wenn du doch mal gesündigt hast, drei Tage dranhängen

  • Nur alle fünf bis sieben Tage wiegen


Getränke: ca 2-3l Wasser, viel Grüntee

  • Man soll morgens und mittags richtig satt werden und ab 16 Uhr eben nur noch Stufe 1.. Es geht darum, dass der Körper vor dem Schlafengehen nicht mehr allzu sehr mit der Verdauung belastet sein sollte: Wer abends nicht viel isst, nimmt schneller und bequem ab, denn beim Schlafen süoren wir keinen Hunger und so kann der Körper ungehindert an die Fettreserven gehen, ohne dass es aufs Gemüt schlägt.

  • Reichlich Obst und Gemüse essen. Bei Bananen, Trockenobst und anderen kalorien- und kohlenhydratischen Obst-, Trauben- und Beerensorten wie Avocados und Rosinen generell etwas zurückhaltener sein.

  • Als Snacks oder bei Heißhunger erlaubt sind bspw. eine kleine Handvoll Nüsse oder 3-4TL Nussmus, Gemüsesticks mit Hummus..

  • Stärkehaltige Lebensmittel stark reduzieren (Pasta, Brot aus Weißmehl, Kartoffeln, Pommes und weißer Reis, auch wenn sie vegan sind)

  • Keine tierischen Produkte essen

  • Keine zuckerhaltigen Getränke wie Softdrinks. Auch keine Säfte, da sie weniger Ballaststoffe als Obst enthalten.

  • Mit Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Apfeldicksaft süßen: Kein Industrie- und Rohrzucker.

  • Keine Fertigprodukte. Ausnahmen wie Dosentomaten, gefrorene Erbsen o.ä.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorz.forumieren.com
JuliaRaum
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 28
Ort : Konstanz

BeitragThema: Re: Vegan for Fit   Sa Mai 11, 2013 8:47 pm

Also nach einer Woche kann ich folgendes erstes Fazit ziehen:

Die Rezepte find ich größtenteils toll. Es macht Spaß zu kochen und das was da meistens rauskommt schmeckt auch echt gut. Es gibt einfachere Rezepte, aber auch richtig aufwendige Rezepte - so ist es wohl in jedem Kochbuch.

Bis jetzt vermisse ich nichts. Ich fühl mich wohl und hab auch ein gutes Körpergefühl. Da ich mich nicht wiege oder messe weiß ich natürlich nichts genaueres aber ich hab auf jeden Fall mal nicht zugenommen Razz
Was mir wirklich schwer fällt ist, Abends nichts zu essen. So um 19 Uhr (manchmal auch etwas später da ich meistens vor 23 Uhr sowieso nicht schlafen gehe) gibts Abendbrot und danach nichts (wirklich gar nichts) zu essen ist das schwierigste für mich. Smile Ich bin eine Naschkatze und aus Gewohnheit (ihr kennt das alles) isst man Abends beim Fernsehen immer Snacks. Früher waren es Chips, Schokolade oder sonst was.. Es ist wirklich hart sich das abzugewöhnen. Natürlich könnte man ja auf gesunde Snackalternativen wie Nüsse, Trockenobst, Obst o.ä. zurückgreifen jedoch soll man ja nichts mehr essen und das ist echt schwer.
Ich finds auch nicht so einfach abzuschätzen, wieviel ich abends essen soll sodass ich nicht mit Hunger ins Bett gehen muss. Das soll man laut Attila ja auch nicht. Hab ich zu wenig abends gegessen gibts dann halt doch noch nen Apfel o.ä. aber ich denke dass das okay ist.

Ich denke dass ich nach der zweiten Woche vielleicht etwas mehr zu meinen körperlichen Veränderungen sagen kann. Ich denke aber auch dass es da nicht sehr starke Veränderungen geben wird da ich ja schon lange vegan lebe und es bei mir nicht so viel zum abnehmen gibt (eben nur die letzten 1-2 kilos die halt einfach nicht wegwollen) Wink

Was ich für Vorteile aus der Challenge ziehe:

  • Neue Rezept ausprobieren, mit neuen Zutaten kochen

  • ein neues Essverhalten: Morgens-Mittags viel Abends wenig und zwischendrin höchstens mal Obst oder Nüsse oder Proteinshake. Sonst nichts da man vom Frühstück und Mittagessen echt gut und lange satt ist. gestern bspw gabs Zucchinispaghetti mit Avocado-Basilikum-Pesto gegen halb 1. Ich war 3 Stunden danach noch richtig voll und satt und hatte absolut kein Verlangen nach etwas anderem.

  • Ich plane jetzt immer für 3-4 Tage voraus. So ist es am einfachsten, alle Zutaten im Haus zu haben und man muss dann nicht ständig in den Supermarkt rennen weil einem was fehlt. Ich schreibe mir auf was ich morgens-mittags-abends koche und dabei bleibe ich dann auch - ich habe eine bessere Kontrolle darüber, was ich esse und es fällt mir so leichter, dabei zu bleiben und nicht tausende andere kleinigkeiten zwischendrin zu essen. da verliere ich dann leicht den Überblick was ich bis jetzt gegessen hab und kann so schlechter einschätzen ob ich genug, zu viel oder zu wenig gegessen hab.


Die Frage die sich mir stellt ist halt wirklich, ob man mit dieser "Diät" auch den Muskelaufbau unterstützt da die Rezepte wirklich alle sehr KH-reduziert sind.. Ich denke dass man mit der Challenge super abnehmen kann aber ob es eben für andere Ziele sinnvoll ist wird sich, denke ich, erst noch zeigen.

Das war mein Wort zum Sonntag, ich hoffe dass ich den ein oder anderen dazu motivieren kann, es auch mal auszuprobieren. Spaß bringt es allemal Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorz.forumieren.com
KatjaPoar



Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 07.04.13
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Vegan for Fit   So Mai 12, 2013 8:18 am

Ich finde die Challenge Klasse und bin auf dein Ergebnis am Ende der Challenge gespannt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JuliaRaum
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 30.03.13
Alter : 28
Ort : Konstanz

BeitragThema: Re: Vegan for Fit   Di Jun 04, 2013 9:52 am

Zwischenfazit:

Ich hab aufgehört zu zählen da ich zwischendrin ne Woche "normal" Vegan gegessen habe.

Mittlerweile bin ich wieder seit vlt einer Woche dabei aber ich bin nicht so ganz sicher ob mich das glücklich macht.

Ich fühle mich ständig lahm, müde und antriebslos. Für Sport kann ich mich kaum motivieren und wenn, dann fühl ich mich wie ne lasche Gurke und bin total träge.

Ich weiß nicht ob es an der KH-armen Diät liegt oder ob es vlt auch ganz andere Ursachen hat aber ich werde das jetzt weiter beobachten. Wenn sich nichts ändert dann kann ich sagen, dass das nichts für mich ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriorz.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vegan for Fit   

Nach oben Nach unten
 
Vegan for Fit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
WarriorZ of Germany :: Challenge-
Gehe zu: